FANDOM


„Ban Tuur“ heißt „Kinder von Tuur“. Sie sind Animisten (alles in der Natur hat eine Seele), die in allem in der Natur Götter sehen. Der größte unter den Göttern ist der Vulkan Tuur, Tuur ist der Vater des Feuers.

BanTuur.png

Die Pferdeherren des Südens, schreckliche nomadische Krieger die ihre Nachbarn überfallen und den Leuten, die ihre Region durchqueren wollen das Leben schwer machen. Die Ban Tuur glauben, dass die Asche von Tuur heilig ist und verzieren sich vor dem Kampf mit ihr. Ihre Elite-Kavallerie ist als der Aschewind bekannt.

Ihre Priester sind die Feuersprecher, die rituelle Lagerfeuer bauen um mit ihrem Gott zu sprechen und die Feuer bauen, die für die Toten benötigt werden. Angeführt von ihrem Häuptling, dem Gân, ein Titel der schon dem ersten Herrscher über die Pferdelande gehörte.

Ein Ritual zum Erwachsenwerden verlangt von ihnen Reisende auf der Straße zwischen Grünwacht und Titanentor zu überfallen. Dies ist ein Kriegsakt für die Männer der nördlichen Sanktion, aber die Ban Tuur sehen es als nötig an, da die Kinder ja schließlich erwachsen werden müssen.

Der Vulkan Tuur

In der nördlichen Sanktion als der Basaltthron bezeichnet. Die Schmiede im Inneren des Vulkans ist so mächtig, dass hier magische Artefakte der höchsten Qualität hergestellt werden können. Die Nordmänner wollen diese Schmiede nutzen, aber die Nomaden beschützen den Vulkan ohne die Schmiede zu benutzen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki